Geheimnisvolle Zeichen vom Himmel in Mobaye

Es war am Freitagnachmittag, als nach dem Rosenkranzgebet unserer Legio Mariae drei Frauen zu mir kamen, um mir die neuesten Neuigkeiten aus der Stadt mitzuteilen.

Gott sende eine Botschaft an die Bevölkerung von Mobaye.

An einem Baum hinter der Präfektur löse sich nach und nach die Rinde ab. Darunter kämen dann immer wieder neue Schriftzeichen zum Vorschein. Arabische Buchstaben seien das. Nur die Muslime könnten sie lesen. Aber sie würden nicht sagen, was da steht. Die ganze Stadt habe sich schon auf den Weg gemacht, das „Wunder“ zu sehen…

„Nein, ich gehe da jetzt nicht hin“, habe ich mir gesagt. Erst einmal abwarten.

Am Samstagnachmittag wollte ich’s dann selber sehen. Und Fotos machen:

Na prima, da hatte ich meinen Predigtstoff für den Sonntag.

Zumal die Interpretationen wie Pilze aus dem Boden schossen. Erklärungen, die zu gefährlichen Manipulationen werden: Das sei eine Botschaft an die Muslime, dass Mobaye nicht ihre Stadt sei, und dass sie zu verschwinden hätten. Gott habe dies jemandem in einer protestantischen Kirche in einer Vision „geoffenbart“. Die Muslime sagten, das seien keine arabischen Schriftzeichen. Dann machten Behauptungen die Runde, das seien hebräische Buchstaben. Ein anderer meinte, das sei griechisch. Auch eine Menge unserer Leute schwankte zwischen Zweifel und Angst.

Ich habe in meiner Predigt heute Morgen die „geheimnisvollen“ Maserungen des Baumes an eine große Tafel gemalt, daneben den Beginn des griechischen, hebräischen und arabischen Alphabets. Um zu zeigen, dass die vermeintlichen „Zeichen vom Himmel“ einfach nur eine Laune der Natur und keine göttliche Unheilsbotschaft sind. Und dass wir das Ganze mit Humor nehmen können. Jetzt bin ich trotz allem gespannt, wie viel Restzweifel bleibt: „Und wenn Gott uns doch etwas sagen wollte…?“

Ja gut, aber dann dies: „Macht endlich Frieden in der Zentralafrikanischen Republik!“

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s